Ralink RT2500 Treiber-Bug

Bei der Installation von Debian Testing (Jessie) auf einem Rechner mit einer Ralink-WLAN-Karte hatte ich das Problem, dass nach einer bestimmten Zeit einfach die WLAN-Verbindung zum Router abbrach. Das Neuladen des Treibers half.

Das Problem äußert sich durch folgende Fehlermeldung:

phy0 -> rt2x00queue_write_tx_frame: Error - Dropping frame due to full tx queue 0.

Das Problem ist ein Bug im Treiber rt2500pci. Nach einer bestimmten Zeit ohne Netzwerkverkehr wird der Stromsparmodus der WLAN-Karte aktiviert, den der Treiber nicht mehr deaktivieren kann.

Ein Workaround ist das Anlegen einer Datei in /etc/udev/rules.d/ mit folgendem Inhalt:

SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", DRIVERS=="rt2500pci", KERNEL=="wlan*", RUN="/sbin/iw $name set power_save off"

Der Dateiname muss auf „.rules“ enden, damit udev die Regel anwendet.

2 Gedanken zu „Ralink RT2500 Treiber-Bug“

Kommentare sind geschlossen.