Hausarbeit mit LibreOffice – Teil 1

Im ersten Teil dieser kleinen Serie geht es darum, ein Dokument (z.B. eine Hausarbeit) in LibreOffice so zu strukturieren, dass man später ohne Probleme daran arbeiten kann.

Am Anfang steht ein LibreOffice-Text-Dokument ohne Inhalt (also eine leere Seite).

Seitenformate

Zunächst wird das Dokument in drei Teile mittels Seitenformaten gegliedert:

  • Titelseite
  • Vorwort, Verzeichnisse
  • Hauptteil und Anhang

Dies ist wichtig, um später die Seitennummerierung und Kopf- und Fußzeile steuern zu können. Die Titelseite soll weder Kopf- noch Fußzeile und auch keine Seitennummer haben. Die beiden anderen Teile sollen Kopf- und Fußzeile haben. Jedoch sollen Vorwort und Verzeichnisse mit römischen Ziffern nummeriert werden, während Hauptteil und Anhang mit arabischen Ziffern nummeriert werden.

Über FormatTitelseite… erreichst du den Dialog zum Anlegen der Titelseite. Vorhandene Seiten zu Titelseiten umwandeln ist vorausgewählt. Hier einfach OK klicken. So wird der bisher einzigen vorhandenen Seite das Seiten-Format Erste Seite zugewiesen. Das steht nun auch im LibreOffice-Fenster in der Leiste am unteren Fensterrand.

Klicke nun auf EinfügenManueller Umbruch… Im erscheinenenden Dialogfenster wählst du Seitenumbruch und als Vorlage Verzeichnis. Dann klickst du Seitennummer ändern an, lässt die 1 stehen und klickst OK. Eine neue Seite erscheint, die durch eine gestrichelte Linie von der vorherigen Seite getrennt wird – damit wird der Übergang von einem Seitenformat zum nächsten gekennzeichnet. In der Leiste am unteren Fensterrand erscheint nun Verzeichnis, wo vorher Erste Seite stand.

Klicke wieder auf EinfügenManueller Umbruch… Im erscheinenden Dialogfenster wählst du diesmal Seitenumbruch und als Vorlage Standard, klickst Seitennummer ändern wieder an und lässt die 1 stehen. Dann klickst du OK.

Seitenformate anpassen

Der nächste Schritt ist, die Seiten entsprechend der Vorgaben der Uni/Hochschule anzupassen. Ich beschreibe hier beispielhaft, wie das aussehen könnte. Konkret können ganz andere Anforderungen seitens Dozenten bestehen.

Klicke auf die zweite Seite (die mit der Formatvorlage Verzeichnis). Wähle FormatSeite… aus. Wechsle zum Reiter Kopfzeile und wähle Kopfzeile einschalten. Wechsle zum Reiter Fußzeile und wähle Fußzeile einschalten. Klicke OK. (Nicht verwirrt sein, es ist noch keine Kopf- oder Fußzeile zu sehen. Das kommt noch.)

Klicke nun auf die dritte Seite (die mit der Formatvorlage Standard) und wiederhole die Schritte.

Klicke auf der zweiten Seite ganz oben auf die Seite. Du kannst nun die Kopfzeile bearbeiten. Mit der Tab-Taste kannst du in die Mitte und nach rechts springen, um dort Text einzutragen. Springe mit Tab in die Mitte und wähle EinfügenFeldbefehlTitel. Ein graues Feld erscheint, das später noch gefüllt wird.

Klicke jetzt auf der zweiten Seite ganz unten auf die Seite, um die Fußzeile zu bearbeiten. Springe wieder mit Tab in die Mitte und wähle EinfügenFeldbefehlSeitennummer.

Die gerade eingefügte Seitennummer soll nun nicht in arabischen, sondern römischen Ziffern erscheinen. Dazu wähle FormatSeite… und wechsle in den Reiter Seite. Unter LayouteinstellungenFormat wähle „I, II, III, …“ aus und klicke OK.

Auf der dritten Seite kannst du die Kopf- und Fußzeile jetzt auf die gleiche Art und Weise befüllen. Hier sollten die Seitenzahlen aber weiterhin mit römischen Ziffern dargestellt werden.

Klicke jetzt auf DateiEigenschaften… und wähle den Reiter Beschreibung aus. Dort trägst du im Feld Titel den Titel deiner Arbeit ein.

Formatvorlagen

Als nächstes passt du die Formatvorlagen so an, dass sie den Vorgaben der Hochschule/Uni entsprechen. Ich gehe hier davon aus, dass für den Text Times New Roman Schriftgröße 12 (mit 1,5-fachem Zeilenabstand) und für die Überschriften Arial genutzt werden soll.

Warum Formatvorlagen? Wenn man mit Formatvorlagen arbeitet, muss man – wenn man später noch z.B. die Schriftgröße ändern sollte – nur an einer einzigen Stelle die Formatierung ändern und nicht für jeden einzelnen Absatz. Dafür ist es aber notwendig, konsequent mit Formatvorlagen zu arbeiten. Außerdem kann man sich einfach ein Inhaltsverzeichnis generieren lassen, wenn man jede Überschrift als Überschrift markiert hat.

Eine Formatvorlage wählt man im Drop-Down-Menü links neben dem Drop-Down-Menü für die Schriftart aus. Dort gibt es schon eine Reihe Vorlagen wie Standard, Überschrift 1 oder Textkörper.

  • Wenn du gerade im Text schreibst, sollte als Formatvorlagen Textkörper ausgewählt sein.
  • Wenn du eine Überschrift schreibst, solltest du Überschrift X (wobei X das Level der Überschrift ist) nehmen.
  • Bei Fußnoten sollte Fußnote ausgewählt sein.

Um die Formatvorlagen anzupassen, öffne am besten das Formatvorlagen-Fenster über FormatFormatvorlagen. Oder drücke F11.

Um die Schriftart des Fließtexts (normaler Text und Fußnoten) zu ändern, klicke mit der rechten Maustaste auf Standard, dann auf Ändern…. Wähle den Reiter Schrift. Hier kannst du die Schriftart, z.B. Times New Roman auswählen, und Schriftgröße ändern. Im Reiter Ausrichtung wähle Blocksatz. Wenn du die Formatvorlage Standard änderst, ändert das implizit auch die Einstellungen für Textkörper und Fußnote. Bestätige die Einstellungen mit OK.

Rechtsklicke im Formatvorlagen-Fenster auf Textkörper und wähle Ändern…. Im Reiter Einzüge und Abstände wähle unter Zeilenabstand 1,5-zeilig. Bestätige mit OK.

Rechtsklicke nun im Formatvorlagen-Fenster auf Überschrift und wähle Ändern…. Wenn du die Einstellungen für Überschrift änderst, werden die Änderungen für Überschrift 1-10 auch übernommen. Wähle im Reiter Schrift nun Arial aus, unter Ausrichtung wähle Links aus. Bestätige mit OK.

Schließe nun das Formatvorlagen-Fenster.

Nun schaltest du die automatische Nummerierung der Überschriften ein: Wähle ExtrasKapitelnummerierung…. Bei Ebene wähle 1-10 und Nummer1, 2, 3, …“. Bestätige mit OK.

Erste Schritte

Klicke nun auf die zweite Seite und füge das Inhaltsverzeichnis ein. Wähle dazu EinfügenVerzeichnisseVerzeichnisse…. Als Typ sollte schon Inhaltsverzeichnis vorausgewählt sein. Unter Auswerten bis Ebene wähle 3. Wechsle zum Reiter Einträge. Bei Ebene wähle 1 und klicke in den Raum zwischen E# und E. Tippe dort ein Leerzeichen ein. Wiederhole die Schritte für die Ebenen 2 und 3. Bestätige mit OK.

Wenn du nun eine Überschrift hinzufügst oder löschst, musst du das Inhaltsverzeichnis über ExtrasAktualisierenAlles aktualisieren.

Füge nun unter dem Verzeichnis einen Seitenumbruch ein (über Strg + Return, oder EinfügenManueller UmbruchOK).

Auf der neuen Seite wähle die Formatvorlage Überschrift 1 aus und tippe Vorwort als Überschrift. Drücke Return und Verfasse das Vorwort. Der Fließtext ist automatisch richtig als Textkörper markiert.

Aktualisiere das Inhaltsverzeichnis.

Gestalte die Titelseite nach den Vorgaben deiner Hochschule/Uni.

Ein Gedanke zu „Hausarbeit mit LibreOffice – Teil 1“

Kommentare sind geschlossen.